2 Personen, 35 Tage, 40 kg Gepäck pro Rad und  2710 km einfache Distanz. Einmal mit dem  Fahrrad von Mannheim nach Gibraltar. Ein  Abenteuer, dass in Puncto Erlebniswert bis heute  alle anderen Unternehmungen meilenweit in den  Schatten stellt. Juniors (und natürlich auch meine)  digitale  Modelleisenbahn steht bei  Oma & Opa. 10m2 Fläche mit 4  Ebenen und fast 200 m Gleiskörper. Mit dem ZEM-4-Personen-Fahrrad durch das Schwobeländle.  Unsere Kinder beim  Surfen im Mittelmeer.    Mein VW-Käfer 1303 Cabrio habe ich  mühevoll in alle Einzelteile zerlegt, Stück für  Stück restauriert und wieder zusammen-  gepuzzelt. Danach sah er so aus: 4 Freunde und ein Ziel: Ein eigenes Fotostudio. In Eigenleistung bauten wir  eine alte Scheune um. Heraus kam eines der größten Fotostudios im  Mannheimer Raum. Rechts: Die Eröffnungsfeier mit vielen Fotokollegen. Einmal als Punk durch die  Strassen ziehen. Natürlich  nur an Fastnacht. Unsere Flattermänner. Linkes Bild: Antritt beim Lampertheimer Spargellauf  (Halbmarathon). Rechtes Bild: Mein erster erfolgreicher  Marathon in Frankfurt. “Papa, wir wollen eine Pool im Garten, wir  graben auch selbst.” Und sie gruben und  gruben. Am Ende war die Freude groß,  aber das Wetter schlecht. Ich war bis 2012 der  Familienhund und  Personal-Trainer.  Mein Name: Jeanie.  Der Nachbar und ich dachten: Wenn ein echter  Flipperautomat zu teuer ist, baut man eben selbst  einen. Mit allen Funtionen und Zählwerken für bis  zu 4 Personen. (Bild rechts: Das Innenleben). Kein Foto der Welt kann die kolossale Wirkung des Grand Canyon auch nur  ansatzweise vermitteln. Mein mit Abstand beeindruckendstes Naturerlebnis.